Sonntag, 2. Dezember 2012

MAN KANN ALLES SCHAFFEN WENN MAN DARAN GLAUBT. UND ICH GLAUBTE IMMER DARAN.

Lieber Selbsthass,
Ich weiß nicht ob dich mein Gerede hier überhaupt interessiert oder ob du dich angesprochen fühlst, aber jetzt bin eben ich einmal an der Reihe, nicht wie die letzten Jahre immer nur du! 
Du hast verloren! Zumindest denke ich das. Es geht bergauf mit meinem Selbstwertgefühl und auch mit meinem Selbstvertrauen. Ich probiere neue Klamottenkombinationen aus, gehe selbstbewusster in die Schule. Oh ja, das hast du jetzt nicht erwartet, ne? Dass ich kleines, dreckiges Mädchen mit erhobenen Kopf durch die Masse schreite, was? Ich lächel mich selbst im Spiegel an, werfe mich in Schale um mir selbst und anderen zu gefallen. Und das ganz ohne Druck! Komisch was? Ich schminke mich so wie ich will, gebe nichts darauf wie es auf andere wirkt. Ich drehe die Musik auf, tanze und singe. Weißt du, sowas hätte ich vorher niemals gemacht. Ich hätte mich für mich selbst geschämt. Doch jetzt nicht mehr! Es ist wunderbar endlich wieder zu tanzen, zu strahlen. Ich weine vor Glück, ich weiß was ich wert bin, was ich mir wert bin! Mit Beleidigungen versuchst du mich herunterzumachen, mich zu verletzen. Aber du verlierst immer öfter, immer kläglicher. Auch wenn noch oft ein tiefer Schmerz in mir sitzt, und mir den Ekel aus der Haut drückt. Ich weiß dass es bergauf geht, dass ich mich irgendwie in mir drinn liebe. Ich bin nicht hochnäsig, ich bin nicht eingebildet. Ich akzeptiere mich nur langsam, ich lerne mit mir umzugehen. Weißt du was? Ich liebe meine Augen. Ich liebe mein Lachen. Und meinen Charakter liebe ich am meisten. Du bist ein einziger Fail in meinem Leben, ein bemitleidenswertes Schwein was andere quält, nur weil es sich selbst nicht ausstehen kann! Ich hasse dich und werde es auch immer tun. Du hast keine Macht mehr über mich. Ich werde mich an keine 'Regeln' mehr von dir halten, werde mich nicht mehr unauffällig und unscheinbar kleiden und benehmen. Natürlich werde ich oft noch am Boden sein, mich schneiden wollen. Und auch wenn ich immer noch depressiv bin, weiß ich dass ich mich mag und oft sogar liebe. 

Mein Leben hat angefangen. Und das auch dank Lukas. Er hat mich aufgebaut, ging mit mir diese schwierigen Tage durch. Er hob mich auf, gab mir Wärme und Zuneigung. Er zeigte mir wie die Sonne scheint. Er zeigte mir wie es ist in Liebe zu leben. Und er tut es immernoch. Ich werde auch mit ihm gehen, wortwörtlich und auch im übertragenen Sinne. Ich liebe dich. Danke für alles.

Kommentare:

Celine hat gesagt…

Ich freu mich so für dich! Du hast es verdient. :)

Lina hat gesagt…

du hast es so sehr verdient.
und ich kenne das gefühl, einfach glücklich zu sein, nach so langer Zeit des Selbsthasses und -zweifels.

Danke für deine Komplimente, für deine netten Worte. Ja, die Worte lassen sich nicht immer finden. Ich weiß nicht, ob ich die Worte finde, aber es ist schön, wenn es so wirkt.
Aber ich stimme dir zu, die Worte kann einem niemand nehmen. Niemand.
Fühl dich umarmt, Lina♥

Ani.♡ hat gesagt…

Schön geschrieben! :)

Cathrina hat gesagt…

Ich hatte Tränen in den Augen. Ich freu mich so. (: